falfal neu.jpg
Falafel mit Pita
– vegan – 
Falafel-1.jpg

Für ca. 4 Personen 

 

FALAFEL:

250 g getrocknete Kichererbsen

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1/2 Bund Petersilie

1/2 Bund Koriander

2 TL Salz

1 TL Pfeffer

1/2 TL Chilipulver

1/2 TL Kreuzkümmel

1/2 TL Zimt 

1-2 gehäufte TL Backpulver

PITA BROT:

500 g Mehl

15 g Hefe

300 ml lauwarmes Wasser

1 TL Salz

3 EL Öl

FALAFEL:

 

Kichererbsen in eine Schüssel geben, mit ausreichend Wasser auffüllen und mindestens 12 Stunden, am besten über Nacht, einweichen lassen. Nach der Ziehzeit die Kichererbsen abtropfen. 

Zwiebel und Knoblauchzehen fein würfeln und mit der Petersilie und dem Koriander zusammen hacken. Alles zusammen mit den Kichererbsen und den Gewürzen in einer Küchenmaschine zerkleinern. Es sollte eine Art Paste entstehen. 1-2 Teelöffel Backpulver dazugeben und nochmals vermengen. 

Ausreichend Öl in einer Pfanne auf ca. 180 Grad erhitzen. Aus der Kichererbsenpaste kleine Bällchen formen und mit einer Schaumkelle für ca. 5 Minuten in das heiße Öl geben bis alle Seiten goldbraun gebacken sind. Herausnehmen und auf Haushaltspapier abtropfen. 

 

 

 

PITA BROT:

Die Hefe im Wasser verrühren bis sie sich auflöst. Alle übrigen Zutaten zu einem festen Teig verkneten und unter einem Tuch an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. 

Den Teig zu einer Rolle formen und jeweils schmale Scheiben zu kleinen Kugeln rollen. Abdecken und weitere 10 Minuten gehen lassen. 

Jede Kugel oval mit einem Nudelholz ausrollen und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne von jeder Seite ca. 2-3 Minuten backen, bis die Brote sich aufblähen. 

Alles zusammen mit einem frischen Salat servieren und gemeinsam geniessen.

 

Ein Joghurtdip und frischer Hummus passen ebenfalls hervorragend dazu.  

BLEIBE IN VERBINDUNG
  • Weiß Instagram Icon
RW_BILDLOGO_1.png

© Rezeptwerk 2021