Himbeereis.jpg
Schokoladentarte mit Himbeer-Blitzeis
KOCHBUCH_GETREIDE.png
KOCHBUCH_OBST.png
Himbeereis.jpg

Für 2 – 4 Personen 

 

EIS

(Menge nach Belieben)

Gefrorene Himbeeren

Honig oder Agavendicksirup

 

 

SCHOKOLADENTARTE

300 Zartbitterschokolade

200 g Butter

2 EL Speisestärke

2 EL Kakaopulver

1/2 TL Backpulver

4 Eier

100 g Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

Ich passiere das Himbeereis gerne durch ein Sieb. Dadurch wird es besonders cremig. 

EIS

Gefrorene Himbeeren in einem Becher pürieren bis die Konsistenz von Eis entsteht. Bei Bedarf mit Puderzucker oder Agavensirup süssen. Bis zum Verzehr wieder ins Kühlfach stellen.

 

SCHOKOLADENTARTE

Schokolade in Stücke brechen und 200 g mit der Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen. Im Anschluss beiseite stellen und abkühlen lassen

 

Kakaopulver und Stärke mischen.

 

Eier, Puderzucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Anschliessend die flüssige Schokobutter langsam dazugeben und unterheben. Die restliche Schokolade in kleine Stücke hacken und ebenfalls unterrühren.

 

Zum Schluss noch das Kakaopulvergemisch unter den Teig heben.

 

Springform mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten backen. 

 

Die Tarte aus dem Ofen nehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen

 

Jeweils ein Stück Tarte mit einer Kugel Himbeereis und etwas Puderzucker oder Kakaopulver anrichten und servieren.